Pferdeparadies an den Osterseen

Gut Schwaig lässt IsiHerzen höher schlagen

Ein natürliches Leben führen inmitten der großartigen Natur der umgebenden Osterseen: Das gilt für die Menschen und Tiere auf Gut Schwaig, aber ganz besonders für die Pferde. Gut Schwaig versteht sich als besonders komfortabler Pensionsoffenstall für Islandpferde. Ziel ist es, den besonderen Ansprüchen dieser Rasse an Unterbringung, Futter, Auslauf und Trainingsmöglichkeiten Rechnung tragen.

Aber was heißt das für ein Pferd: Ein „natürliches” Leben?

 gsIMG_1579

Ein Pferd in freier Natur führt ein natürliches Leben. Es lebt in einer gemischten Herde, das heißt es gibt weibliche und männliche Tiere in allen Altersstrukturen. Es hat seinen Platz in einer sozialen Rangordnung und findet dort Ruhe und Frieden. Es bewegt sich fast ununterbrochen in allen Gangarten und frisst während es sich bewegt fast den ganzen Tag, gerade wie es ihm gefällt. Es passt sich der Witterung ständig an, zieht sich in den Schatten zurück oder steht in der Sonne, im Regen oder sogar im Schneesturm.

 

Nur im Offenstall kann man sich diesen Bedingungen annähern

 IMG_4715

Auf Gut Schwaig wurde bereits vor 20 Jahren die Offenstallhaltung für Pferde eingeführt. Seit dieser Zeit wurde diese Haltungsform immer optimiert. Das Konzept hat sich für Pferde als die beste und gesündeste Form der Pferdehaltung bewiesen. Geplant und gebaut wurden riesige, teilweise überdachte Paddocks mit direktem Weidezugang, die für die Pferde jeden erdenklichen Komfort und Bewegung bieten. Das hochqualitative Heu als Grundfutter wird großteils auf den Flächen von Gut Schwaig gewonnen. Die automatischen und frostfreien Tränken bieten frisches Quellwasser aus gutseigenen Quellen.

 

4 Herden – 4 Möglichkeiten Ihr Pferd einzustellen

 IMG_2674

Auf dem Gut gibt es für Islandpferde 4 verschiedene Gruppen: Zunächst die große gemischte Herde am Vorwerk, einem Stall der dem Hauptgelände vorgelagert ist. Am Hauptstall leben Stuten und Wallache in zwei getrennten Herden mit jeweils großzügigen Paddockbereichen. Etwas weiter vom Hauptgelände entfernt schließlich gibt es einen weiteren Offenstall (Paradies), wo Hengste zusammen mit Wallachen und Pferden anderer Rassen vergesellschaftet wurden.

Natürlich wurde auch an das Wohl der Reiter gedacht

Sie finden auf dem Gelände alles was das Herz begehrt, aber zuallererst eine  stilvolle, ruhige und freundliche Umgebung, in der Erholung nach dem doch oft harten Arbeitsalltag möglich ist. Vor allen Dingen aber finden sie ein entspanntes, sattes und zufriedenes Pferd. Dazu:

  • ein kleiner überdachter Reitplatz
  • ein großer (20x40m) Reitplatz mit gelenkschonendem  Bodenaufbau
  • ein großer ovaler Platz mit festem Boden. 
  • ein großer Round Pen mit Hackschnitzelboden zur Bodenarbeit und zum Longieren
  • Waschplätze für die Pferde bei jedem Stallgebäude (auch hier Quellwasser)
  • Pferde- Solarium
  • 3 Extraboxen für Gästepferde oder für kranke Pferde
  • Treffpunkt für die Reiter ist der alte Troadstadl

Für Gäste der Wanderreitstation bieten wir außerdem geführte Ausritte auf 7 km gutseigenen gepflegten Reitwegen, aber auch weiteren 200 km asphaltfreien Wegen in alle Richtungen der traumhaften Umgebung im Voralpenland, das man auch als „Blaues Land“ kennt und jetzt endlich zu Pferd kennenlernen kann.

Kleiner überdachter Reitplatz
Großer Reitplatz mit gelenkschonendem Bodenaufbau
Großer Reitplatz mit festem Boden
Geführte Ausritte
Große Stallgemeinschaft